Konzertreihe fortgesetzt: Blasorchester Diestedde erfreut Heimbewohner

Auf Initiative der Bürgerstiftung Wadersloh hat das Blasorchester Diestedde den Bewohnern des St.-Josef-Hauses in Liesborn und der Wohnstätte Haus Stritzl an der Ostkampstraße in Liesborn manches Lächeln ins Gesicht gezaubert. Bei Sonnenschein ließen die Musikerinnen und Musiker in den Gärten der beiden Häuser von der ersten Minute an die lange vermisste Schützen- und Volksfeststimmung aufkommen.

Denn bekannte Märsche, Walzer, Volkslieder und so manche Polka gingen unter der Leitung von Verena Steinbrink und Elena Borkenhagen sofort ins Ohr und luden zum Klatschen, Mitsingen und Schunkeln ein. Aber auch mit unvergesslichen Melodien von Udo Jürgens traf das Blasorchester den Geschmack seiner Zuhörer. Diese kamen bei dem musikalischen Stelldichein sogar in den Genuss einer Premiere: Denn das Blasorchester ließ mit Nina Hagens „Du hast den Farbfilm vergessen“ erstmals öffentlich auch jenes Lied erklingen, das sich Angela Merkel bei ihrem Abschied als Bundeskanzlerin gewünscht hatte.

Am Ende der kleinen Konzerte gab es auf allen Seiten nur zufriedene Gesichter: Die Bewohner strahlten und spendeten reichlich Applaus für das gelungene Ständchen, die Mitarbeiter der Heime dankten für das Engagement des Orchesters sowie der Bürgerstiftung und auch die Musiker waren sichtlich froh, nach langer Pause endlich einmal wieder öffentlich auftreten und spielen zu können. Zudem freute sich Vorstandsmitglied Martin Neitemeier von der Bürgerstiftung über die gelungene Fortsetzung der vor zwei Jahren bei Ausbruch der Corona-Pandemie mit Fördermitteln ins Leben gerufenen Konzertreihe der Stiftung für die Menschen in den Wohnheimen in der Gemeinde Wadersloh.