Beim „6-Zylinder“-Konzert springt der Funke sofort über

Veröffentlicht am

Gleich beim ersten Lied springt der Funke von den „6-Zylindern“ auf der Bühne auf das Publikum in der Aula des Gymnasiums Johanneum in Wadersloh über. Bis zur letzten Zugabe, dem legendären „Auf Wiedersehen in Garmisch-Partenkirchen“, ändert sich daran nichts. „Jetzt auch konisch“ – das Programm der Münsteraner A-capella-Gruppe ist am Sonntag (14. August) bestens angekommen.

So, wie es sich die Bürgerstiftung Wadersloh und die Sparkasse Beckum-Wadersloh als vom Johanneum tatkräftig unterstützte Veranstalter erhofft hatten. Denn sie hatten die Mitarbeitenden der Wohn-, Senioren- und Pflegeheime sowie der ambulanten Pflegedienste, Arztpraxen und Apotheken in der Gemeinde zu der geschlossenen Veranstaltung eingeladen, um Danke zu sagen – danke für den herausfordernden Einsatz dieser Frauen und Männer bei der gesundheitlichen Erstversorgung von Corona-Patienten in der Gemeinde Wadersloh während der Pandemiezeiten.

Um das bemerkenswerte Engagement dieser Menschen zu würdigen und ins öffentliche Licht zu rücken, hatte die Bürgerstiftung Wadersloh sie allesamt zu Trägern des Preises der Bürgerstiftung für 2022 erkoren. „Mit diesem kurzweiligen Abend sprechen wir Ihnen unsere höchste Anerkennung dafür aus, dass Sie sich seit vielen Jahren mit großer Hingabe um andere Menschen kümmern. Ein solcher Einsatz, teils auch unter Gefährdung der eigenen Gesundheit, verlangt Ihnen viel ab und kann gar nicht genügend Anerkennung finden.“, erklärte Bürgermeister Christian Thegelkamp in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Wadersloh, bevor er die Bühne für die „6-Zylinder“ freimachte.

Und die Vokalkünstler aus Münster brannten in der Folge ein 90-minütiges Feuerwerk packender A-capella-Musik ab – mal nachdenklich besinnlich, mal heiter und beschwingt. Das bestens aufgelegte Quintett wusste mit seinem virtuosen Gesang und seinem komödiantischen Talent zu überzeugen. Zudem war das Programm mit Überraschungen gespickt, die die Zuhörer und Zuschauer laut auflachen und spontan Beifall spenden ließen – nicht nur bei der Kombination von „Griechischer Wein“ und „Aber bitte mit Sahne“ von Udo Jürgens unter dem Motto „Frankfurter Kranz“. Auch bei „Alles aus Sandstein“ zündeten die musikalischen Pointen.

„Alle, die heute nicht dabei waren, haben etwas verpasst“, lautete denn auch der Tenor vieler Gespräche beim Grillbüfett auf dem Schulhof direkt nach dem Konzert. Ursprünglich hatten die Bürgerstiftung und die Sparkasse Beckum-Wadersloh angesichts der in den Heimen, Praxen und Apotheken in der Gemeinde arbeitenden Menschen zwei Veranstaltungen geplant, am Ende war es eine, weil die Zahl der Anmeldungen klar hinter den Erwartungen zurückgeblieben war. „Aber den rund 100 Gästen haben wir wie geplant Abwechslung und feinste Unterhaltung geboten und eine echte Freude gemacht. Und genau das war das Ziel dieser Dankeschön-Veranstaltung“, fasste die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ute Haske den Konzertabend aus Sicht der Bürgerstiftung zusammen.

Weitere Beiträge

Auftritt in London: 1000 Euro für das Ensemble Musikus aus Diestedde

Überraschenden Besuch hat das Ensemble Musikus bei seinem Probentag in Oelde von Annika Freitag und Martin Neitemeier bekommen. Die beiden Vorstandsmitglieder der Bürgerstiftung Wadersloh überreichten den Sängerinnen und Sängern für ihre bevorstehende Fahrt nach London mit dem Höhepunkt eines außergewöhnlichen Evensong-Auftritts in der Westminister Abbey einen symbolischen Scheck über 1000 Euro.

Weiterlesen

1500 Euro für neuen Stoff für BOD-Uniformen

Ob bei Schützenfesten, Konzerten, Umzügen oder Auftritten in Wohn- und Seniorenheimen – das Blasorchester Diestedde (BOD) mit seinen derzeit rund 50 Aktiven und weiteren 15 Musikerinnen und Musikern im Jugendorchester spielt bei vielen Gelegenheiten klangvoll auf. Die Kapelle macht dabei auch optisch stets eine gute Figur. Damit das so bleibt, hat die Bürgerstiftung 1500 Euro für neuen Uniform-Stoff gespendet.

Weiterlesen

Romo-Moderationswagen in neuem Glanz

Nach dem „Kommando Konfetti“, das den Senioren-, Frauen- und Gemeindekarneval in Liesborn gestaltet, freuen sich auch die Rosenmontagsfreunde (Romo-Freunde) selbst über eine Spende der Bürgerstiftung in Höhe von 300 Euro. Das Geld fließt in die Renovierung des markanten Moderationswagens, von dem aus der Rosenmontagszug an zwei Stellen im Liesedorf jedes Jahr unterhaltsam kommentiert wird.

Weiterlesen