Defibrillatoren: Bürgerstiftung und Sparkasse spenden 12 000 Euro

Veröffentlicht am

„Jeder kann zu jeder Zeit in eine Notsituation kommen“

Klein, kompakt und gegen Frost geschützt: die neuen Defibrillatoren.

Damit bewusstlosen Menschen bei Herzrhythmusstörungen möglichst schnell durch Elektroschocks geholfen werden kann, werden Schulen und Sportanlagen, die vier Feuerwehrgerätehäuser sowie die alte Geister Schule in den nächsten Wochen mit jederzeit öffentlich zugänglichen und im Notfall von jedem Bürger nutzbaren Defibrillatoren ausgestattet. In erheblichem Maß unterstützt wird die Gemeinde dabei von der Bürgerstiftung Wadersloh und der Sparkasse Beckum-Wadersloh. Beide Institutionen haben „wegen der hohen Bedeutung dieser wichtigen Investition“ jeweils 6000 Euro bereitgestellt, durch die insgesamt vier Standorte mit den kompakten und auch gegen Frost geschützten „Schockgebern“ ausgerüstet werden können.

„Wir freuen uns, dass wir mit diesen zusätzlichen ,Lebensrettern‘ die Notfallversorgung und den Bevölkerungsschutz in allen drei Ortsteilen deutlich verbessern“, sagte  Bürgermeister Christian Thegelkamp bei der Präsentation der ersten sechs Defibrillatoren im Rathaus auch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Wadersloh. Jürgen Wenning, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Beckum-Wadersloh, ergänzte: „Natürlich hofft man, dass diese Geräte nie gebraucht werden. Aber jeder kann zu jeder Zeit in eine solche Notsituation geraten.“ Deswegen sind laut Thegelkamp als Standorte für die Defis auch Plätze gewählt worden, an denen sich regelmäßig viele Menschen aufhalten oder die in bestimmten Notsituationen Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger sind.

Medizinische Vorkenntnisse beim Einsatz eines Defibrillators sind nach Angaben von Ordnungsamtsleiter Dominik Lausch nicht erforderlich. Ein Sprachassistent steure Schritt für Schritt die Bedienung. Der lebensrettende Stromstoß werde auch nur ausgelöst, wenn die automatische Messung zuvor die Richtigkeit und Notwendigkeit ergeben habe. Elmar Ahlke, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, ist überzeugt: „Das Geld, das die Bürgerstiftung und die Sparkasse zu diesem Projekt beigesteuert haben, ist sehr gut angelegt – ganz im Sinne unseres Förderauftrags.“

Weitere Beiträge

1500 Euro für neuen Stoff für BOD-Uniformen

Ob bei Schützenfesten, Konzerten, Umzügen oder Auftritten in Wohn- und Seniorenheimen – das Blasorchester Diestedde (BOD) mit seinen derzeit rund 50 Aktiven und weiteren 15 Musikerinnen und Musikern im Jugendorchester spielt bei vielen Gelegenheiten klangvoll auf. Die Kapelle macht dabei auch optisch stets eine gute Figur. Damit das so bleibt, hat die Bürgerstiftung 1500 Euro für neuen Uniform-Stoff gespendet.

Weiterlesen

Romo-Moderationswagen in neuem Glanz

Nach dem „Kommando Konfetti“, das den Senioren-, Frauen- und Gemeindekarneval in Liesborn gestaltet, freuen sich auch die Rosenmontagsfreunde (Romo-Freunde) selbst über eine Spende der Bürgerstiftung in Höhe von 300 Euro. Das Geld fließt in die Renovierung des markanten Moderationswagens, von dem aus der Rosenmontagszug an zwei Stellen im Liesedorf jedes Jahr unterhaltsam kommentiert wird.

Weiterlesen

Kommando Konfetti freut sich über 300 Euro

Rechtzeitig zum Seniorenkarneval am Donnerstag, 25. Januar, ab 14.11 Uhr im Liesborner Klosterhof hat das für das närrische Programm verantwortliche „Kommando Konfetti“ eine wichtige Finanzspritze von der Bürgerstiftung Wadersloh erhalten. Im Rahmen der sonntäglichen Generalprobe überreichte Vorstandsmitglied Martin Neitemeier als kleinen Beitrag zur Deckung der Kosten einen Scheck über 300 Euro.

Weiterlesen