Bürgerstiftung und Sparkasse unterstützen Jugendrotkreuz Wadersloh

Veröffentlicht am

3000 Euro für außergewöhnliche Fahrt nach Solferino

Seit Jahren hat das Jugendrotkreuz (JRK) auf eine besondere Reise hingearbeitet, nun steht sie unmittelbar bevor: Am Freitag, 23. Juni, starten 37 Personen, darunter 27 JRK’ler, zu einer viertägigen Gemeinschaftsreise nach Solferino am Gardasee und begeben sich dabei auf die Spuren des Rotkreuz-Gründers Henry Dunant. Die Bürgerstiftung Wadersloh und die Sparkasse Beckum-Wadersloh unterstützen die Bildungsfahrt jeweils mit einer Spende in Höhe von 1500 Euro.

Im Jahr 1859 fasste Henry Dunant beim Anblick des Leides der Opfer der Schlacht von Solferino den Entschluss, eine bessere Versorgung für Verwundete von kriegerischen Auseinandersetzungen möglich zu machen. Aus der gemeinnützigen „Gesellschaft von Genf“ entstand das Internationale Komitee des Roten Kreuzes. Zum Gedenken an die „Schlacht von Solferino“ findet jedes Jahr am 24. Juni ein Fackelzug (Fiaccolata) statt, an dem tausende Rotkreuzler aus der ganzen Welt teilnehmen.

Für ihre große Reise hat das JRK bereits seit dem Vorjahr Spendengelder gesammelt. Unter anderem fließen die Erlöse der jährlichen Nikolausaktion und mehrerer Waffelbackaktionen in die Finanzierung der Reise. Einen weiteren Teil der Kosten übernimmt der DRK-Ortsverein Wadersloh. Mit Spenden von je 1500 Euro schließen die Bürgerstiftung Wadersloh und die Sparkasse Beckum-Wadersloh nun die „Finanzierungslücke“.

JRK-Leiterin Silvia Krause stellte bei der Spendenübergabe kurz das viertägige Programm vor. Los geht es am Freitag, 23. Juni, mit der Anreise zum Gardasee. Dort schließt sich der Bezug der Unterkunft an. Am Samstag steht eine Exkursion zur „Knochenkapelle“ auf dem Programm. Am Abend folgt dann der Fackelzug, der rund zehn Kilometer rund um Solferino und Castiglione führt. Der Sonntag steht für das JRK zur freien Verfügung. Geplant sind Besuche einer Zitrusfarm und eines Rotkreuzmuseums, ehe die Gemeinschaftsfahrt dann ausklingen wird.

„Es ist wichtig, dass die Jugendlichen die weltweite Verbindung des JRK und des DRK hautnah erleben können. Die Fahrt erweitert den Horizont und stärkt das Miteinander. Deswegen unterstützt die Bürgerstiftung gerne und selbstverständlich diese außergewöhnliche Reise“, sagt Annika Freitag, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Wadersloh. Ähnlich äußert sich auch Carolin Konert, die Leiterin der Sparkassen-Geschäftsstelle in Wadersloh.

„Wir sind sehr dankbar für jede Unterstützung und freuen uns sehr, dass die Anträge an die Bürgerstiftung und die Sparkasse Früchte getragen haben. Für die Jugendlichen ist die Fahrt zur Geburtsstätte des DRK etwas ganz Besonderes und prägt sie weiter für die wertvolle Arbeit des DRK“, so Bernhard Schniederjohann, zweiter Vorsitzender des DRK Ortsvereins Wadersloh.

 

Weitere Beiträge

Auftritt in London: 1000 Euro für das Ensemble Musikus aus Diestedde

Überraschenden Besuch hat das Ensemble Musikus bei seinem Probentag in Oelde von Annika Freitag und Martin Neitemeier bekommen. Die beiden Vorstandsmitglieder der Bürgerstiftung Wadersloh überreichten den Sängerinnen und Sängern für ihre bevorstehende Fahrt nach London mit dem Höhepunkt eines außergewöhnlichen Evensong-Auftritts in der Westminister Abbey einen symbolischen Scheck über 1000 Euro.

Weiterlesen

1500 Euro für neuen Stoff für BOD-Uniformen

Ob bei Schützenfesten, Konzerten, Umzügen oder Auftritten in Wohn- und Seniorenheimen – das Blasorchester Diestedde (BOD) mit seinen derzeit rund 50 Aktiven und weiteren 15 Musikerinnen und Musikern im Jugendorchester spielt bei vielen Gelegenheiten klangvoll auf. Die Kapelle macht dabei auch optisch stets eine gute Figur. Damit das so bleibt, hat die Bürgerstiftung 1500 Euro für neuen Uniform-Stoff gespendet.

Weiterlesen

Romo-Moderationswagen in neuem Glanz

Nach dem „Kommando Konfetti“, das den Senioren-, Frauen- und Gemeindekarneval in Liesborn gestaltet, freuen sich auch die Rosenmontagsfreunde (Romo-Freunde) selbst über eine Spende der Bürgerstiftung in Höhe von 300 Euro. Das Geld fließt in die Renovierung des markanten Moderationswagens, von dem aus der Rosenmontagszug an zwei Stellen im Liesedorf jedes Jahr unterhaltsam kommentiert wird.

Weiterlesen