Patenschafts-Projekt erfolgreich und vielversprechend gestartet

Veröffentlicht am

Unter dem Motto „Gemeinsam stark sein“ hat die Bürgerstiftung Wadersloh Mitte September eine Patenschafts-Initiative gestartet. Die erste Zwischenbilanz fällt positiv aus. „Das Projekt ist recht erfolgreich und vielversprechend gestartet“, berichtete Vorstandsmitglied Martin Neitemeier bei der Vorstellung des neuen Projekts in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Rund ein Dutzend Patenschaften seien bereits „unter Dach und Fach“.

Mit der beim Wadersloher Kartoffelsonntag präsentierten Initiative will die Stiftung Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Verbänden, Institutionen sowie Unternehmen die Möglichkeit einer einfachen Beteiligung und Unterstützung ihrer Arbeit geben. Martin Neitemeier (Bild): „Wir werben um Menschen, die als Paten bereit sind, der Bürgerstiftung einmal im Jahr einen bestimmten Geldbetrag zu spenden. Über die festen Einnahmen aus der Verpachtung unseres Windrad-Grundstücks am Klärwerk hinaus machen die Patenschaften unser Jahresbudget planbarer.“ Die zusätzlichen Mittel sollten für weitere gemeinnützige Projekte verwendet werden, schließlich erhalte die Stiftung angesichts wachsender Bekanntheit immer mehr Förderanträge, so das Vorstandsmitglied. Seit ihrer Gründung vor sechs Jahren habe die Stiftung bereits rund 200 000 Euro Fördergelder vergeben.

Vier verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung gibt es: die grüne Patenschaft für 100 Euro im Jahr, die bronzene für 250, die silberne für 500 sowie die goldene Patenschaft für 750 Euro im Jahr. Die Patenschaften haben nach Angaben von Martin Neitemeier keine festen Laufzeiten und auch keine Kündigungsfristen.

Am Infostand beim Kartoffelsonntag fanden sich der Stiftung zufolge spontan bereits fünf Patinnen und Paten. Und seitdem hätten weitere acht Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen ihre Bereitschaft erklärt, die 2016 von sechs Unternehmern und der Gemeinde gegründete Organisation regelmäßig mit einer Spende zu unterstützen. Neitemeier: „Es ist uns sogar gelungen, von ,grün‘ bis ,gold‘ in allen vier Kategorien Patenschaften abzuschließen. Dafür sind wir sehr dankbar.“ Alle Unterstützer bekommen eine Urkunde über ihr Engagement. Zudem sollen sie regelmäßig über die Aktivitäten der Stiftung informiert und zu besonderen Veranstaltungen auch eingeladen werden.

Wer an einer Patenschaft interessiert ist, findet an verschiedenen Stellen in der Gemeinde Faltblätter mit den auszufüllenden Patenschaftserklärungen, unter anderem im Rathaus und bei den Geldinstituten. Die Broschüren gibt es aber auch beim Vorstand. Zudem stehen die Unterlagen zum Herunterladen auf dieser Internetseite unter  dem Menüpunkt „Die Stiftung“ in der Kategorie „Patemnschaften“. Dort findet sich auch eine Liste mit den Namen der Patinnen und Paten, die sich mit einer Veröffentlichung einverstanden erklärt haben.                                            

Weitere Beiträge

Bürgerstiftung trauert um Gründungsstifter Ferdinand Schröder

Die Bürgerstiftung Wadersloh trauert um Ferdinand Schröder, der am 16. Mai 2023 im Alter von 83 Jahren gestorben ist. Schröder gehörte im Jahr 2016 als erfolgreicher Unternehmer zu den sechs Gründungsstiftern unserer Bürgerstiftung.

Weiterlesen

Bike-Park und Mehrgenerationenplatz überzeugen LEADER-Vorstand

32 000 Euro für den Bike-Park und 183 000 Euro für den barrierefreien und multifunktional gestalteten Mehrgenerationenplatz am „Schloss 6“: Nach Diestedde sind in den vergangenen Jahren erhebliche Fördermittel der LEADER-Region Lippe-Möhnesee geflossen. Von den Projekten haben sich die Vorstandsmitglieder der Lokalen Aktionsgruppe jetzt selbst ein Bild gemacht.

Weiterlesen

Bürgerstiftung fördert lesenswerte Schützenchronik

Die pünktlich zum Jubiläum herausgegebene Festschrift ist 180 Seiten stark, reich bebildert – und eine echte Fundgrube für jeden, der an Namen, Zahlen, Daten und Fakten der gerade 150 Jahre alt gewordenen Schützenbruderschaft St. Georg Göttingen interessiert ist.

Weiterlesen