Tätigkeitsbericht für das Jahr 2017

Veröffentlicht am

Nach der Gründung der Bürgerstiftung Wadersloh im November 2016 fand am 19. Januar 2017 die konstituierende Sitzung des Stiftungsrates statt.

Vier Monate später, am 9. Mai 2017, trat der Stiftungsrat das zweite Mal zusammen. In dieser Sitzung wurde das Logo vorgestellt. Kosten für dessen Entwicklung entstanden nicht, da die damit verbundenen Aufwendungen eine Spende war. Um die Stiftung in der Gemeinde bekannter zu machen und um für die weitere Arbeit der Stiftung auch die Ideen der Bürgerinnen und Bürger zu berücksichtigen, wurde die Durchführung eines Bürgerforums thematisiert.

In der dritten Sitzung des Stiftungsrates am 12. September 2017 wurden als weitere Mittel der Öffentlichkeitsarbeit ein Flyer und die Homepage der Bürgerstiftung vorgestellt. Beide Dinge wurden der Stiftung von örtlichen Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Als erste Projekte der Stiftung wurden außer dem Bürgerforum die Unterstützung eines Sportcamps sowie die Förderung der Aktionswoche „Humor und Kunst in der Demenz“ beschlossen. Gemäß der Satzung wählte das Gremium zwei stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende. Erster Stellvertreter wurde Thorsten Gövert, zweiter Stellvertreter Michael Laukötter.

Am 5. Dezember 2017 fand die vierte Sitzung des Stiftungsrates statt. Sie stand ganz im Zeichen des Bürgerforums. In den Blickpunkt rückten zudem mit dem Sportcamp,der Aktionswoche „Kunst und Humor in der Demenz“ sowie dem Bürgerforum die Aktivitäten der Stiftung im ersten Jahr ihres Bestehens.

Aktivitäten und Förderungen im Überblick

Sportcamp: Als erste Aktivität hat die Bürgerstiftung nach einstimmigem Beschluss des Stiftungsrates in Kooperation mit der Aktion Teamgeist in der Zeit vom 25. bis 27.Oktober 2017 ein Sportcamp für Kinder gefördert. 38 Jungen und Mädchen im Alter von 7 und 8 Jahren haben dabei an drei Tagen neue Sportarten kennengelernt und verschiedene Übungen unter anderem zu den Themen Koordination und Teamgeist absolviert. 

Aktionswoche „Kunst und Humor in der Demenz“: Desweiteren hat die Bürgerstiftung Wadersloh im Jahr 2017 die Aktionswoche „Kunst und Humor in der Demenz“ unterstützt. Sie fand vom 13. bis 17.November in Wadersloh statt. Die Kooperationspartner präsentierten in dieser Zeit bei Vorträgen, Workshops, Demenzparcours und Ausstellungen das Thema Demenz generationsübergreifend in der Öffentlichkeit und sensibilisierten für das Krankheitsbild und den Umgang damit.

Bürgerforum: In seiner Sitzung am 12. September 2017 beschloss der Stiftungsrat einstimmig die zeitnahe Durchführung eines Bürgerforums, um aus dort gesammelten Anregungen Handlungsschwerpunkte für die weitere Arbeit der Stiftung zu entwickeln. Die Veranstaltung fand dann am 5. Dezember 2017 im Ratssaal statt. Eingeladen waren alle Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter von Vereinen, Institutionen, Gruppen, Verbänden sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen. Die Veranstaltung stand allen Interessierten offen. Rund 50 Männer und Frauen nahmen an dem Bürgerforum teil und brachten in vier Workshops ihre Ideen und Vorschläge für die künftige Arbeit der Stiftung ein.   

Vereinsförderung: Der Gemeinde Wadersloh wurde – wie vereinbart – ein ansehnlicher Betrag zur Vereinsförderung überlassen.

Weitere Beiträge

Bürgerstiftung trauert um Gründungsstifter Ferdinand Schröder

Die Bürgerstiftung Wadersloh trauert um Ferdinand Schröder, der am 16. Mai 2023 im Alter von 83 Jahren gestorben ist. Schröder gehörte im Jahr 2016 als erfolgreicher Unternehmer zu den sechs Gründungsstiftern unserer Bürgerstiftung.

Weiterlesen

Bike-Park und Mehrgenerationenplatz überzeugen LEADER-Vorstand

32 000 Euro für den Bike-Park und 183 000 Euro für den barrierefreien und multifunktional gestalteten Mehrgenerationenplatz am „Schloss 6“: Nach Diestedde sind in den vergangenen Jahren erhebliche Fördermittel der LEADER-Region Lippe-Möhnesee geflossen. Von den Projekten haben sich die Vorstandsmitglieder der Lokalen Aktionsgruppe jetzt selbst ein Bild gemacht.

Weiterlesen

Bürgerstiftung fördert lesenswerte Schützenchronik

Die pünktlich zum Jubiläum herausgegebene Festschrift ist 180 Seiten stark, reich bebildert – und eine echte Fundgrube für jeden, der an Namen, Zahlen, Daten und Fakten der gerade 150 Jahre alt gewordenen Schützenbruderschaft St. Georg Göttingen interessiert ist.

Weiterlesen